Ergebnisse der Jahresversammlung 2019

Die neue Vorstandschaft des TC Furth mit den Vertretern vom TV:
Michael Beer (TV), Ludwig Kreitl, Regina Hickl, Alexander Dilling, Daniel Christoph, Stefan Dengscherz, Anton Schmidt (TV)

Vergangenen Freitag führte die Tennisabteilung „TC Grün-Weiß Furth im Wald“ des TV Furth im Wald ihre Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen im Hotel-Gasthof Fellner durch. Der Abteilungsleiter Ludwig Kreitl begrüßte die 23 anwesenden Mitglieder und die beiden Vertreter des Hauptvereins Anton Schmidt und Michael Beer. Anschließend berichtete er über das vergangene Tennisjahr.

Die Mitgliederentwicklung verzeichnete sowohl im Erwachsenen- als auch im Jugendbereich die letzten Jahre einen durchgehenden Aufwärtstrend, so Kreitl. Aktuell sind im Verein etwa 100 Mitglieder aktiv. Hier zeigt sich die positive Auswirkung des neueingeführten Jugend- und Erwachsenentrainings.

Vor allem im Jugendbereich ist es mit Claus Eckert gelungen einen kompetenten und zuverlässigen Trainer zu finden. Zusammen mit dem für das Training verantwortlichen Jugendwart Alexander Dilling begeistern sie die bis zu 25 teilnehmenden Jungen und Mädchen nachhaltig. Unterstützt werden sie dabei regelmäßig von weiteren Mitgliedern, so dass alle Spielstärken betreut werden können. Langfristiges Ziel ist es, eine Jugendmannschaft in den Spielbetrieb schicken zu können. Ab diesem Jahr ist geplant das Jugendtraining auf den geeigneteren Freitagnachmittag zu legen.

Der stellvertretende Abteilungsleiter und Sportwart Stefan Dengscherz stellte fest, dass in 2018 vier Mannschaften im Medenspielbetrieb gemeldet waren. Allen voran die erste Herren-Mannschaft unter Mannschaftsführer Daniel Christoph, die als Meister der Kreisklasse I den unglaublich knappen Aufstieg mit nur 2 Sätzen Vorsprung in die Bezirksklasse II schaffte. Nicht unerwähnt dabei soll die besondere Leistung der tschechischen Nummer 1 in der Further Herrenmannschaft Jan Vanek sein. Die Herren 30 unter Stefan Dengscherz hatten wie erwartet mit starker Konkurrenz in der Gruppe zu kämpfen und konnten die Tabelle nur als Schlusslicht verlassen. Hier setzt der Verein ab sofort wieder auf eine Herren II unter Leitung von Gerald Kolbeck. Anders bei den Herren 50 unter Claus Eckert, die als Vize knapp am Aufstieg vorbei spielten. Die Damenmannschaft mit ihrer Mannschaftsführerin Daniela Meckl konnte in der Tabelle einen soliden 4. Platz erspielen. Für das kommende Jahr ist hier eine zusätzliche Damenmannschaft unter Leitung von Jana Dvorakova geplant. Ein von Dengscherz organisiertes Erwachsenentraining für Anfänger und Widereinsteiger fand auch großen Anklang mit jeweils bis zu neun Teilnehmern.

Im Breitensportbereich wurden außerdem drei Schleiferlturniere mit jeweils etwa 20 Teilnehmern organisiert. Die Gewinner des Wanderpokals waren Marina Meindl, Christian Straka und Ralf Siwardjuk. Zudem wurde von Daniel Christoph eine vereinsinterne Meisterschaft nach der Punktspielrunde mit 32 Teilnehmern und vielen spannenden Begegnungen organisiert. Am Ende ging im Finale Stefan Hickl als Sieger hervor, der erst im Matchtiebreak Claus Eckert besiegen konnte.

Auch diverse außersportliche Aktivitäten wurden im Vereinsleben großgeschrieben. So wurden zahlreiche Feste der Further- und Umlandvereine besucht – besonders stark vertreten war die Tennisabteilung beim Jubiläum des FC Ränkam und beim SchaGra-Ball.

Die Finanzen der Abteilung seien geordnet und seit einigen Jahren werde kontinuierlich ein vierstelliges Plus erarbeitet, welches im Hinblick auf anstehende Arbeiten rund um die Platzanlage dringend nötig ist. Dies bestätigte auch die Schatzmeisterin Regina Hickl in Ihrem Bericht. Dankend erwähnte Kreitl die finanzielle Unterstützung des Hauptvereins bei Platzbestellung und Sandlager. Die jährliche Frühjahrsinstandsetzung der Plätze reißt regelmäßig wieder ein Loch in die Abteilungskasse, sodass man seit 2018 dazu übergegangen ist, einen Teil der Plätze in Eigenleistung zu bestellen.

Im Sommer hat die Abteilung zum 50-jährigen Bestehen wieder ein Gartenfest veranstaltet. Da diese bisher unregelmäßig veranstalteten Feste guten Anklang fanden soll dies ab sofort jährlich durchgeführt werden.

Kreitl dankte zudem allen verdienten Mitgliedern – allen voran der Familie Regina und Peter Hickl für ihren unermüdlichen Einsatz und ihre Verdienste rund um den TC. Auch den seit 2017 in den Vorstand gewählten Mitgliedern Alexander Dilling und Stefan Dengscherz, sowie den Helfern im Jugendtraining sprach er besonderen Dank aus.
Der Abteilungsleiter deutete am Ende seiner Ansprache zudem an, dass er und Regina Hickl nicht mehr für ein Amt kandidieren werden. Er und die Familie Hickl haben den Verein nach der Krankheit des damaligen Vorstandes übernommen und durch eine schwierige Zeit geführt. Nach den Problemen mit der Tennishalle und einem enormen Mitgliederschwund geht es mit der Abteilung seit 2013 jedoch wieder stetig bergauf. Kreitl sprach der neu zu wählenden Vorstandschaft sein vollstes Vertrauen in die Zukunft aus.
Nachdem der Kassenprüfer Joachim Eckert die einwandfreie Kassenführung bestätigt hatte wurde die Vorstandschaft von der Versammlung einstimmig entlastet. Die Vertreter des TV Anton Schmidt und Michael Beer bildeten den Wahlausschuss und führten die Neuwahlen durch. Alle neuen Vorstandsposten wurden einstimmig gewählt. Die zweiten Vorsitzenden des TV überbrachten der neuen Abteilungsleitung anschließend ihre Grüße vom Hauptverein und freuten sich auf die kommende Zusammenarbeit mit der neuen Abteilungsführung.

Der neue Abteilungsleiter Stefan Dengscherz dankte in seinem Ausblick anschließend den Mitgliedern und der bisherigen Vorstandschaft für das entgegengebrachte Vertrauen. Er freue sich auf die neue Verantwortung und darauf, gemeinsam mit den Mitgliedern die Abteilung in eine solide Zukunft zu führen. Die neue Vorstandschaft habe einige Ideen auf Lager die sie in Zukunft in die Vereinsarbeit einfließen lassen wolle, ohne jedoch tiefgreifende Veränderungen vorzunehmen. Auch wolle man ein im letzten Jahr mit einem BTV-Vereinsberater erarbeitetes Konzept für die Zukunft der Tennisabteilung langfristig umsetzen. Mit der Bitte an die Mitglieder bei den anstehenden Arbeitseinsätzen mit allen Kräften zu unterstützen und der Info über die anstehenden Termine schloss Dengscherz seinen Ausblick ab.

Am Ende der Versammlung wurde von Daniela Meckl angeregt, den Sportlerball Furth im Wald wiedereinzuführen. Diese Veranstaltung soll etwa zusammen mit anderen Sportvereinen und möglicherweise mit der Sportlerehrung der Stadt Furth organisiert werden. Der Vorschlag fand durchweg positive Rückmeldungen und die Planungen dazu sollen demnächst starten.

Die neu gewählte Vorstandschaft des TC Furth ab 2019:

Stefan Dengscherz (Abteilungsleiter und Sportwart), Alexander Dilling (stv. Abteilungsleiter und Jugendwart), Uwe Bruckner (Schatzmeister), Daniel Christoph (Vergnügungswart), Regina Hickl und Ludwig Kreitl (Kassenprüfer)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.